Wege raus aus dem Dunkel
(Alb-)Träume
(Alb-)Träume

(Alb-)Träume

Ich wache auf,
bin nass geschwitzt
und weiß nicht, wo ich bin.
Ich schau‘ mich um,
doch sehe nichts,
das macht doch keinen Sinn.
Bin schweißgebadet
und friere stark,
was ist denn nur passiert?!
Traumfetzten im Kopf,
Gefühl von Unbehagen,
mehr kann ich dazu leider nicht sagen.
Ich mache Licht, wechsel Klamotten,
will an den Traum nicht denken.
Mir ist schwindelig, mein Körper zittert,
fühl‘ mich unwohl, übel, mein Herz ist am Rasen.
Er hat mich aufgeregt, denk‘ ich verbittert,
mein Kopf ist voll ungeklärter Fragen.
Ich weiß, jetzt bin ich erst mal wach,
hab‘ nun viel Zeit um nachzudenken.
Will mich irgendwie davon ablenken,
doch weiß nicht wie, es ist ja Nacht.
Ich sitz‘ im Bett und starre nach vorn,
an die Wand, wo nichts ist, nur Farbe.
Starre dorthin und bin wie erfror’n.
Augen schließen? Kommt nicht in Frage.
Obwohl ich doch totmüde bin,
will ich jetzt erst mal wach sein,
obwohl ich unfassbar kaputt bin,
möchte ich nicht schlafen ein.
Denn dort, da warten bloß die Träume,
warten, dass ich wieder komm‘,
warten, bis ich Platz für Schlaf einräume
und sie mich wieder einholen können.
Träume, die so unangenehm sind,
dass ich schwitze, ich will fliehen.
Das, was ich wirklich schwierig find‘
ist, dass sie täglich wieder kehren.
Und so wach ich tagtäglich
nie wach, sondern erschlagen auf,
Erholung ist mir fremd und sicherlich
Gefühl von Wachheit auch.
Oft wünschte ich, ich könnt‘ mal wieder,
schlafen, ohne Träume.
würde nicht wach liegen, sonder lieber
schlafen, die ganze Nacht bis zum Morgen.
Doch das geht schon sehr lange nicht
und ich, ich nehm’s so hin.
Auch wenn ich oft sehr müde bin –
hat es wohl seinen Sinn.
Irgendwas will mein Körper mir sagen,
nur weiß ich noch nicht was,
vielleicht mehr Ruhe, nicht übertreiben,
das ist es, was ich nun mach‘.
Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal,
durchgeschlafen habe.
8 Stunden am Stück? Warte mal –
das klingt sehr gut, keine Frage.
Und irgendwann, das hoffe ich,
wird’s besser werden, sicher.
Schlaf, mehr als 2 Stunden am Stück,
und bin beim Aufwachen viel fitter.

Anmerkung:
Text: Februar 2021.
Foto: Süddeutschland, November20191©Kristine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.